Johannesburg (dpa) - Rassie Erasmus stellt sein Amt als Coach von Südafrikas Nationalteam nach dem WM-Finale gegen England zur Verfügung. Das gab er laut dem südafrikanischen TV-Sender eNCA bekannt.

Erasmus ist Direktor des nationalen Rugby-Verbands und hatte Anfang 2018 das Trainer-Amt ebenfalls übernommen. Die Springboks - so der Name des Nationalteams vom Kap - könnten am Samtag in Yokohama nach 1995 und 2007 zum dritten Mal Weltmeister werden. Das haben vorher nur die legendären All Blacks aus Neuseeland geschafft.

News Rugby-Worldcup

Twitter Springboks

Twitter Rugby England