Lübeck (dpa) - Auch die Travemünder Woche muss wegen der Corona-Pandemie die Segel streichen. Nach Informationen der "Lübecker Nachrichten" kann das vom 17. bis 26. Juli vorgesehene Segel-Spektakel nicht stattfinden.

Auch eine zunächst in Erwägung gezogene Verlegung der Veranstaltung in den Oktober ist den Angaben zufolge vom Tisch. "Wir haben das nach einer intensiven Beratung mit Bürgermeister Jan Lindenau entschieden - und das schweren Herzens", sagte Geschäftsführer Frank Schärffe der Zeitung. Im nächsten Jahr soll die Travemünder Woche vom 23. Juli bis 1. August stattfinden, hieß es weiter.

Seit 1947 war die Veranstaltung nicht ausgefallen. Für die 131. Auflage waren für Juli Welt- und Europameisterschaften sowie deutsche Titelkämpfe in insgesamt zwölf Bootsklassen geplant

Homepage Travemünde Woche