Indianapolis (dpa) – Mit einem Weltrekord über 4 x 100 Meter Lagen haben die US-Schwimmerinnen am ersten Tag des Kontinentalvergleiches gegen eine Europa-Auswahl in Indianapolis für das herausragende Ergebnis gesorgt.

Courtney Bartholomew, Katie Meili, Kelsi Worrell und Simone Manuel blieben auf der 25-Meter-Bahn in 3:45,20 Minuten um 36 Hundertstelsekunden unter der seit fünf Jahren bestehenden Marke, die ebenfalls ein US-Quartett aufgestellt hatte.

Katinka Hosszu aus Ungarn, Julia Jefimowa aus Russland, Jeanette Ottesen aus Dänemark und Ranomi Kromowidjojo aus den Niederlanden unterboten in 3:45,46 Minuten zwar deutlich den Europarekord von Dänemark (3:48,66). Die Marke kann jedoch nicht anerkannt werden, da die vier Schwimmerinnen aus vier verschiedenen Ländern kommen.

Über 100 Meter Schmetterling belegte die einzige deutsche Teilnehmerin Franziska Hentke trotz persönlicher Bestzeit von 57,28 Sekunden beim Sieg von Jeanette Ottesen (55,10) lediglich Rang fünf. Damit konnte die Magdeburgerin nicht für die Europa-Auswahl punkten. Nach dem ersten Tag führt Gastgeber USA mit 74:48 Punkten bereits deutlich und steht im vierten Duell gegen Europa vor dem vierten Gesamtsieg.

Ergebnisse