Frankfurt/Main (dpa) - Ungeachtet seiner eigenen Ambitionen auf die EM 2024 unterstützt der Deutsche Fußball-Bund die Hamburger Bewerbung für die Olympischen Spiele 2024.

Die Bewerbung ist nicht nur für Hamburg, sondern für ganz Deutschland eine einzigartige Chance, die wir nutzen sollten. Olympische Spiele bringen nicht nur die Athleten aus aller Welt zusammen, sondern viele innovative Ideen und Zukunftsprojekte für den Sport und unser Land auf den Weg, sagten die beiden Interimspräsidenten Rainer Koch und Reinhard Rauball in einer gemeinsamen Erklärung.

Beide sehen kein Problem darin, eine Fußball-EM sowie Olympische Spiele in nur einem Jahr im selben Land auszutragen. Wir sind überzeugt, dass beide Großereignisse in einem Jahr möglich sind und würden uns freuen, wenn die Mehrheit der Hamburger mit einem Ja für Hamburg 2024 stimmt, heißt es in dem Statement. Am Sonntag endet in Hamburg und der Segel-Partnerstadt Kiel das Bürger-Referendum, bei dem die Wahlberechtigten entscheiden, ob sich die Hansestadt um die Olympischen Spiele und die Paralympics 2024 bewerben soll.