Athen (dpa) - Wenn am 19. März das Olympische Feuer in einer feierlichen Zeremonie an den diesjährigen Gastgeber Tokio übergeben wird, bleiben die marmornen Ränge des alten Athener Olympiastadions leer.

Das hat am Sonntag das Griechische Olympische Komitee (HOC) mitgeteilt. Die Organisation reagiert damit auf die Verbreitung des neuartigen Coronavirus und die strengen Maßnahmen für öffentliche Veranstaltungen, die mittlerweile auch in Griechenland gelten.

Am Freitag war bereits der traditionelle Fackellauf vom Antiken Olympia bis nach Athen abgebrochen worden, weil sich zu viele Zuschauer an der Strecke eingefunden hatten.