Zürich (dpa) - Knapp eine Woche nach seinem positiven Corona-Test geht es FIFA-Präsident Gianni Infantino nach eigenen Angaben "besser".

Er habe "immer noch leichte Symptome", wurde der 50 Jahre alte Chef des Fußball-Weltverbands in einer FIFA-Mitteilung zitiert. Infantino befinde sich weiter in Selbstisolierung und bleibe in Quarantäne.

Infantino hatte nach FIFA-Angaben am 27. Oktober die Bestätigung für seine Infektion mit dem Coronavirus erhalten. Alle Personen seien informiert worden, die in den Tagen zuvor in Kontakt mit Infantino waren. In Europa steigen derzeit die Infektionszahlen; die Coronavirus-Pandemie hat mit Fan-Ausschlüssen und Spielabsagen auch Auswirkungen auf den Fußball.

© dpa-infocom, dpa:201102-99-182514/2

Weltverband FIFA

Profil Gianni Infantino