Frankfurt/Main (dpa) - Kommunikationsdirektor Christian Klaue verlässt den Deutschen Olympischen Sportbund mit sofortiger Wirkung. Der 43-Jährige bestätigte auf dpa-Anfrage, dass der DOSB seinem Wunsch auf eine kurzfristige Auflösung des Arbeitsvertrages nachgekommen sei.

Klaue, der von September 2015 bis Februar 2018 für das Internationale Olympische Komitee arbeitete und den Posten beim DOSB erst am 1. April dieses Jahres angetreten hatte, möchte eine neue berufliche Herausforderung im Ausland annehmen. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.