London (dpa) - Die deutsche Tennis-Legende Boris Becker hat den frisch gekürten ATP-Champion Alexander Zverev vor der gestiegenen Erwartungshaltung im kommenden Jahr gewarnt.

"Der Sieg in London war der große Durchbruch, auf den vor allem er, aber auch die Tennis-Welt gewartet hat", sagte Becker in einem Interview des TV-Senders Eurosport, für den er auch als Experte arbeitet. Die große Herausforderung für die kommende Saison würden nun Erfolge bei den vier Grand-Slam-Turnieren sein, so der dreimalige Wimbledonsieger.

"Jetzt geht es wieder von vorne los, auch wenn die Erwartungshaltung noch größer sein wird", sagte Becker. Mit dem gestiegenen Selbstvertrauen und seinem neuen Trainer Ivan Lendl als Teil des Teams traut der Herren-Chef des Deutschen Tennis Bundes dem 21 Jahre alten Zverev schon bei den Australian Open im Januar in Melbourne einiges zu. Zverev hatte tags zuvor durch ein 6:4, 6:3 im Endspiel gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic als dritter Deutscher nach Becker und Michael Stich die ATP Finals der besten acht Profis einer Saison gewonnen. Bei den vier wichtigsten Turnieren ist bislang das Viertelfinale bei den French Open 2018 sein bestes Resultat.

Homepage ATP World Tour Finals

ATP World Tour auf Twitter

Profil Zverev

Vergleich Zverev - Djokovic

Profil Djokovic

Mitteilung DTB

Tweet Barbara Rittner

Eurosport-Interview mit Boris Becker