London (dpa) - Die deutschen Tennis-Herren bestreiten in der Finalrunde im Davis Cup ihr erstes Gruppenspiel gegen Argentinien am dritten Turniertag. Eröffnet wird die Endspiel-Woche am 18. November mit dem Duell zwischen Titelverteidiger Kroatien und Russland.

Das geht aus den am Donnerstag veröffentlichten Spielplänen hervor. Nach der umstrittenen Reform des traditionsreichen Mannschaftswettbewerbes kämpfen vom 18. bis 24. November 18 Teams in Madrid um den Titel.

Nicht mit dabei sein wird nach aktuellem Stand Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev, der nach dem Erstrunden-Sieg gegen Ungarn erneut seinen Verzicht bekräftigt hatte. Es gebe zwar kaum einen Spieler, der "glücklich ist über den Termin", sagte die deutsche Nummer zwei Philipp Kohlschreiber bei einem Medientermin in München. Er wolle aber dabei sein und glaube und hoffe, dass "das Event extrem gut wird", sagte der Weltranglisten-42. "Die Veranstalter wissen, dass sie in großer Bringschuld sind."

Am 20. November trifft die Auswahl von Bundestrainer Michael Kohlmann auf Argentinien. Am Tag darauf steht das zweite Gruppenspiel gegen Chile an. In der spanischen Hauptstadt wird in sechs Dreiergruppen gespielt. Die Gruppensieger und zwei besten Zweiten erreichen die K.o.-Phase. Gespielt werden jeweils zwei Einzel und ein Doppel.

Ein mögliches Viertelfinale stünde für das Team des Deutschen Tennis Bundes am Freitag an. Für Samstag, 23. November, sind die Halbfinals terminiert, das Endspiel findet am Sonntag statt.

Die Gruppen beim Davis-Cup-Finale:

Gruppe A: Frankreich, Serbien, Japan

Gruppe B: Kroatien, Spanien, Russland

Gruppe C: Argentinien, Deutschland, Chile

Gruppe D: Belgien, Australien, Kolumbien

Gruppe E: Großbritannien, Kasachstan, Niederlande

Gruppe F: USA, Italien, Kanada

Tweet Deutscher Tennis Bund

Deutsche Tennisprofis in der Weltrangliste

ATP-Profil Zverev

Tweet Tennis-Weltverband