Berlin (dpa) - Die Reise zum Tennisturnier in Indian Wells war für Julia Görges Anfang März nur ein kurzes Vergnügen. Sie sei nach Kalifornien "geflogen, um genau für einen Tag dort zu sein und dann wieder zurück zu fliegen", sagte Görges in einem Sport1-Interview.

"Ich hatte dort zwei Trainingseinheiten." Das Turnier, das am 11. März hätte beginnen sollen, war wegen der Corona-Ausbreitung abgesagt worden.

Die 31-Jährige aus Bad Oldesloe ist jetzt weiter in Deutschland. "Es ist für mich komplett ungewohnt, zu dieser Zeit des Jahres länger zu Hause und nicht in den USA zu sein und Zeit für andere Dinge zu haben", sagte Görges. "Die letzten 13 Jahre habe ich quasi nur aus dem Koffer gelebt. Wahrscheinlich geht es jetzt ja noch Monate so weiter."

WTA zu Görges

Interview