Charleston (dpa) - Erst im Tiebreak des dritten Satzes hat die klar favorisierte Julia Görges beim WTA-Tennisturnier in Charleston den Sprung ins Achtelfinale geschafft. Gegen die Weltranglisten-107. Kristie Ahn kämpfte sich die deutsche Nummer zwei zu einem 2:6, 6:4, 7:6 (7:1).

Im dritten Satz geriet Görges nach einer 4:1-Führung noch mit 4:5 in Rückstand und war anschließend nur zwei Punkte von einer Niederlage entfernt. Den Tiebreak dominierte die Bad Oldesloerin dann klar, nach 2:14 Stunden stand ihr mühevoller Erfolg gegen die US-Amerikanerin fest. Görges ist bei dem Sandplatz-Turnier an Position fünf gesetzt und trifft nun auf Indian-Wells-Gewinnerin Naomi Osaka, die das Comeback von Laura Siegemund beendete. Siegemund musste sich der Japanerin knapp mit 3:6, 6:7 (8:10) geschlagen geben. Die Metzingerin bestritt in Charleston ihr erstes WTA-Turnier nach ihrem Kreuzbandriss.

Auch Tatjana Maria schied in der zweiten Runde aus. Die 30-Jährige aus Bad Saulgau unterlag der an Nummer neun gesetzten Australierin Ashleigh Barty 4:6, 6:3, 2:6. Damit ist Görges die einzige verblienene Deutsche im Feld.

WTA-Profil Görges

Tableau