Boston (dpa) - Der Laver Cup im Tennis findet in diesem Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie nicht statt. Die Veranstalter teilten mit, dass das Event in Boston auf das Jahr 2021 verschoben wurde.

Die vierte Auflage der Veranstaltung, bei der die besten Spieler Europas gegen die besten Profis aus dem Rest der Welt antreten, soll nun vom 24. bis 26. September 2021 stattfinden.

Der Termin in diesem Jahr hätte mit den French Open kollidiert, die ihr Turnier eigenmächtig in den September verlegt hatten. Noch ist aber unklar, ob der Sandplatz-Klassiker tatsächlich vom 20. September bis 4. Oktober in Paris stattfindet. Wegen der Auswirkungen der Corona-Krise ist die Tennis-Tour aktuell bis zum 13. Juli unterbrochen. Ob und wie es danach weitergeht, ist noch unklar.

"Es ist schade, dass der Laver Cup um ein Jahr verlegt werden muss", sagte Rekord-Grand-Slam-Turnier-Sieger Roger Federer, der auch Mitorganisator des Laver Cups ist. "Aber zum jetzigen Zeitpunkt ist es die richtige Entscheidung."

Homepage Laver Cup