Berlin (dpa) - Die einstige Wimbledonfinalistin Sabine Lisicki hat nach ihrer Erkrankung an Pfeifferschem Drüsenfieber erstmals seit mehreren Monaten wieder auf dem Tennisplatz trainiert.

"Ich habe seit Juli darauf gewartet, wieder auf dem Court zu stehen, und heute war es endlich so weit", schrieb die 30 Jahre alte Berlinerin in den sozialen Netzwerken und veröffentlichte ein Bild von sich mit ihrem Schläger im Arm. "Ich weiß, dass viel harte Arbeit vor mir liegt, aber das ist ein (großer) Schritt nach vorne für mich."

Ende September hatte die frühere Weltranglisten-Zwölfte, die 2017 am Knie operiert wurde und 2018 eine Fußverletzung erlitt, berichtet, dass sie an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt war. In der Weltrangliste ist Lisicki auf Platz 328 abgerutscht. Ihr größter Erfolg war der Einzug in das Wimbledon-Endspiel 2013, dort unterlag die für ihren harten Aufschlag bekannte Lisicki der Französin Marion Bartoli.

Bericht auf WTA-Homepage

Profil Lisicki auf WTA-Homepage

Tweet Sabine Lisicki