Stuttgart (dpa) - Auch das wichtigste deutsche Damen-Tennisturnier in Stuttgart fällt aufgrund der Coronavirus-Pandemie aus.

Eine Durchführung der hochklassig besetzten Sandplatz-Veranstaltung vom 20. bis 26. April galt bereits als unwahrscheinlich. Die Veranstalter bestätigten die Absage, nachdem zuvor bereits die "Bild"-Zeitung darüber berichtet hatte.

"Auch für uns hat die Gesundheit von Spielerinnen, Ballkindern, Zuschauern und allen Mitarbeitern oberste Priorität. Unser Fokus gilt ab sofort dem Porsche Tennis Grand Prix 2021", sagte Turnierdirektor Markus Günthardt. Für das WTA-Turnier hatten Topspielerinnen wie Angelique Kerber (Kiel), Julia Görges (Bad Oldesloe), Simona Halep (Rumänien), Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin (USA) sowie Vorjahressiegerin Petra Kvitova und Karolina Pliskova (beide Tschechien) zugesagt.

Nach der Absage aller Tennisturniere auf der Herren-Tour für sechs Wochen hatte auch die Damen-Organisation WTA bereits mehrere Veranstaltungen gestrichen. Auch die Premiere der Finalrunde im Fed Cup, die direkt vor dem Stuttgarter Turnier angesetzt war, war abgesagt worden. Zudem fallen die Events in Prag und Istanbul aus, die zeitgleich mit Stuttgart angesetzt waren. Bis zum 2. Mai wird die Damen-Tour damit in jedem Fall pausieren. Die WTA kündigte eine baldige Entscheidung für die weiteren europäischen Sandplatz-Turniere etwa in Madrid und Rom an.

In Deutschland sind für den Juni noch die WTA-Turniere in Berlin und Bad Homburg geplant. Bei den Herren gehören das Ende April beginnende Turnier in München und dann noch die Veranstaltungen in Stuttgart, Halle/Westfalen und Hamburg zum Turnierkalender.

Infos zum Turnier

Turnierkalender