Wien (dpa) - Der russische Tennisprofi Andrej Rubljow hat das Turnier in Wien gewonnen.

Der 23-Jährige setzte sich im Endspiel gegen den Italiener Lorenzo Sonego mit 6:4, 6:4 durch und holte sich damit bereits seinen fünften Titel in diesem Jahr. Kein Spieler auf der ATP-Tour war 2020 bislang erfolgreicher. Der Lohn: Rubljow ist erstmals bei den ATP Finals der acht besten Spieler des Jahres in London dabei.

Lorenzo, nur als Lucky Loser im Hauptfeld, hatte im Viertelfinale völlig überraschend den serbischen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic mit 6:2, 6:1 deklassiert. Gegen Rubljow war er aber ohne Chance.

© dpa-infocom, dpa:201101-99-167246/3

Artikel auf ATP-Homepage