Melbourne (dpa) - Nach dem Ende des Lockdowns in Melbourne haben 9661 Zuschauer die Australian Open der Tennisprofis besucht. Diese Zahl gaben die Organisatoren des Grand-Slam-Turniers am Donnerstag bekannt. Von Samstag bis einschließlich Mittwoch waren keine Zuschauer zugelassen gewesen.

Wegen eines Corona-Ausbruchs in einem Flughafen-Hotel war zuvor ein fünftägiger Lockdown verhängt worden. Dies hatte dazu geführt, dass am vergangenen Freitagabend um 23.30 Uhr Ortszeit alle Fans während des Matches zwischen Novak Djokovic und Taylor Fritz die Rod-Laver-Arena verlassen mussten.

Weil in der australischen Metropole in den vergangenen Tagen kein neuer Corona-Fall aufgetreten war, wurden die strengen Maßnahmen wieder gelockert. An den verbleibenden Turniertagen dürfen nun jeweils maximal 7477 Zuschauer pro sogenannter Session am Tag und am Abend auf die Anlage, wie die Organisatoren mitteilten.

An den ersten Turniertagen war die Obergrenze auf bis zu maximal 30.000 Besucher pro Tag festgesetzt worden - zu diesem Zeitpunkt wurde aber auch noch auf den zahlreichen Außenplätzen gespielt.

© dpa-infocom, dpa:210218-99-494190/2