Straßburg (dpa) - Tatjana Maria hat in der ersten Runde des WTA-Turniers in Straßburg die Tennis-Höchststrafe kassiert.

Die deutsche Fed-Cup-Spielerin unterlag der an Nummer drei gesetzten Russin Anastassija Pawljutschenkowa 0:6, 0:6 - im Tennis-Jargon wird solch eine Pleite wegen der beiden Nullen auch scherzhaft als Brille bezeichnet. Das Match dauerte lediglich 50 Minuten.

Das Sandplatzturnier dient der Vorbereitung für die French Open, die am Sonntag in Paris beginnen.

Tableau