Düsseldorf (dpa/tmn) - Im Frühjahr soll nicht nur die Wohnung glänzen, sondern auch das Hundekörbchen. Am hartnäckigsten im Hundebett sind oft die Haare der Vierbeiner - und sie sollten zuerst entfernt werden.

Das klappt am besten mit dem Staubsauger oder mit einer Fusselrolle. Gegen den Geruch hilft eine gründliche Körbchen-Dusche mit Kernseife oder Essigwasser. Auf aggressive Reiniger und Desinfektionsmittel sollte den Tieren zuliebe verzichtet werden, rät der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH).

Auch bei den Hundedecken und Kissen ist weniger mehr. Die Textilien lassen sich ganz einfach in der Waschmaschine waschen, ohne stark parfümierte Waschmittel und Weichspüler. Damit die Decken trotzdem schön kuschelig bleiben, können Hundehalter zwei Tennisbälle mit in die Maschine geben.

Damit auch das Hundespielzeug zu dem sauberen Bettchen passt, können viele der Spielzeuge gleich mit in die Waschmaschine. Spielzeuge aus Kautschuk oder Gummi sind noch pflegeleichter: Da reicht es oft, Knochen und Co mit einem feuchten Lappen abzuputzen.

Industrieverband Heimtierbedarf