London (dpa) - Im imposanten neuen Tottenham-Stadion versprühte Niko Kovac trotz einer lästigen Erkältung bereits beim Training pure Vorfreude auf den ersten großen Europa-Test des FC Bayern.

"Zwei Top-Mannschaften treffen in einem tollen Stadion aufeinander. Ich werde meinen Spielern sagen, dass sie das Spiel genießen sollen", sagte der Münchner Coach in London. Zum Genuss soll am Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) aber auch ein positives Resultat gehören.

"Wir wollen Minimum einen Punkt mitnehmen, das gäbe uns eine gute Ausgangsposition", sagte Kovac vor dem Topspiel in Gruppe B gegen den letztmaligen Königsklassen-Finalisten. Auch Karl-Heinz Rummenigge trat den London-Trip mit besonderer Neugierde an - und sehr klaren Ansagen. "Es wird sicherlich ein sehr anspruchsvolles Spiel werden, ein schwerer Prüfstein für uns", meinte der Vorstandsboss: "Wir wollen idealerweise nach dem Spiel weiter Tabellenführer sein."

Englands Topclubs sind aktuell der Maßstab in Europa, auch wenn Tottenham zum Auftakt nur 2:2 gegen Olympiakos Piräus spielte. Nach dem kollektiven Achtelfinal-K.o. des Bundesliga-Trios Bayern (gegen Liverpool), Dortmund (gegen Tottenham) und Schalke (gegen Manchester City) in der vergangenen Spielzeit geht es für den deutschen Meister auch darum, den Ruf der Bundesliga international aufzupolieren.

Dafür werden die Bayern anders auftreten müssen als beim 3:2 in Paderborn. "Da hat einiges gefehlt, um in London zu bestehen", sagte Rummenigge. Positiv stimmte ihn jedoch, dass nach dem Sprung an die Bundesliga-Spitze "keine Partystimmung" in der Kabine geherrscht habe: "Da war sehr viel Selbstkritik zu spüren. Die Mannschaft weiß, dass sie in allen Bereichen eine Schippe drauflegen muss."

Robert Lewandowski muss eigentlich nur so weitermachen wie in den ersten Saisonwochen. Das Duell des Münchner Torjägers mit Tottenhams Goalgetter Harry Kane könnte spielentscheidend sein. "Es sind vielleicht die beiden besten Mittelstürmer der Welt im Moment. Jeder ist für seine Mannschaft fast überlebensnotwendig", sagte Rummenigge: "Ich hoffe, dass Robert das eine Tor mehr gelingt als Harry Kane."

Weltmeister Lucas Hernández wird vermutlich nicht helfen können, Englands Topstürmer zu stoppen. Der Franzose klagt über Probleme im operierten rechten Knie und trainierte am Montag nicht. Jérôme Boateng darf wohl - zusammen mit Niklas Süle - gegen Kane antreten. Neugierig macht auch, ob Philippe Coutinho das Offensivspiel der Bayern auch auf der internationalen Bühne schon prägen kann. "Er ist eine Weltklasse-Junge, er hat sich total integriert", sagte Kovac über den Brasilianer: "Er arbeitet auch gegen den Ball sehr gut."

Neben den Offensiv-Assen Coutinho und Lewandowski ist Joshua Kimmich plötzlich speziell in den Fokus geraten. Der Nationalspieler profiliert sich gerade intern als Lautsprecher und Kritiker. "Wir laufen so ein bisschen unserem Anspruch hinterher", monierte der Juniorchef und formulierte seine Erwartungen für die Reifeprüfung gegen die Spurs. "Wir können mal wieder ein Ausrufezeichen setzen, dass wir international noch auf der Bildfläche sind. Und das wollen wir auf jeden Fall machen", sagte Kimmich.

Die Worte des 24-Jährigen sind intern aufmerksam vernommen worden. Und die Bosse reagierten mit einer Forderung: "Wenn man kritisch ist, muss man die Flagge in die Hand nehmen, nach oben halten und alle müssen demjenigen hinterherrennen. Dann muss er auch große Leistungen liefern", erklärte Rummenigge deutlich. Sportdirektor Hasan Salihamidzic äußerte sich ähnlich: "Wer die Klappe aufmacht, muss natürlich auch vorneweg marschieren." Das tue "der Josh" aber auch.

Als Bezugsgröße für Kimmich wählte Rummenigge zwei "ältere Herren": Kapitän Neuer (33) und Torjäger Lewandowski (31). "Die sind da gute Vorbilder auch für Joshua." Kovac gefällt die Mentalität von Kimmich: "Der Josh gibt alles, er will immer gewinnen. Das fordert er von sich selbst, das fordert er von der Mannschaft." Auch gegen Tottenham.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Tottenham Hotspur: Lloris - Davies, Vertonghen, Alderweireld, Aurier - Winks, Ndombele, Sissoko - Eriksen - Son, Kane

Bayern München: Neuer - Pavard, Süle, Boateng, Alaba - Kimmich, Thiago - Gnabry, Coutinho, Coman - Lewandowski

Schiedsrichter: Clément Turpin (Frankreich)

Spielplan FC Bayern

Kader FC Bayern

Titelgewinne des FC Bayern

Bundesliga-Spielplan

Bundesliga-Tabelle

Spielplan Champions League

Tabellen Champions League

Statistik-Handbuch zur Champions League

UEFA-Pressemappe zum Spiel Tottenham - FC Bayern