Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund setzt seinen Jugend-Kurs fort und hat sich für zwei Jahre die Dienste des brasilianischen Talents Reinier von Real Madrid gesichert. Wie der BVB mitteilte kommt der 18-Jährige bis zum 30. Juni 2022 auf Leihbasis vom spanischen Meister.

"Wir haben den Jungen schon seit mehr als zwei Jahren beobachtet, er verfügt neben großen technischen Fähigkeiten auch über eine gute körperliche Robustheit. Wir werden ihm nach langer Wettkampfpause die nötige Zeit geben, um sich an den deutschen Profifußball zu gewöhnen, dann wird er eine zusätzliche Option in der Offensive sein", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc.

Der Mittelfeldspieler wurde im Nachwuchs von Flamengo in Rio de Janeiro ausgebildet und kam im vergangenen Winter für etwa 30 Millionen Euro nach Madrid, wo er noch keinen Einsatz im Profiteam hatte und lediglich in der Zweitvertretung eingesetzt wurde. BVB-Coach Lucien Favre freut sich auf den Nachwuchsspieler. "Was ich gesehen habe, ist er im Abschluss und offensiv sehr gut. Aber er muss mit 18 Jahren noch viel lernen", sagte Favre. Reinier ist neben Youssoufa Moukoko (15), Jude Bellingham (17), Giovanni Reyna (17), Erling Haaland (20) und Jadon Sancho (20) der bereits sechste sehr junge Profi im BVB-Kader.

"Ich bin glücklich, jetzt beim BVB zu sein. Der Club ist bekannt dafür, dass er auf junge Spieler setzt und sie besser macht. Ich möchte hier viel lernen, viel spielen und dem Team helfen, erfolgreich zu sein. Ich hoffe, dass wir gemeinsam viele glückliche Momente erleben werden", sagte Reinier nach der Vertragsunterzeichnung am Mittwoch.

© dpa-infocom, dpa:200819-99-227510/2

Vereinsmitteilung