Berlin (dpa) - Mehrere Prominente haben bei Waldbränden im Kalifornien im vergangenen Jahr ihre Häuser verloren. Den britischen Schauspieler Gerard Butler ("300") hat der Verlust seines Hauses in Malibu schwer getroffen.

Dem Nachrichtenmagazin "Extra" sagte der 49-Jährige: "Es ist eine sehr traurige und ergreifende Erfahrung, wenn du zu deinem Haus läufst und es immer noch brennen siehst." Der Wiederaufbau benötige Zeit, weil viel Vorarbeit geleistet werden müsse. "Es ist hart", sagte der Schauspieler.

Kurz nach dem verheerenden Feuer im November des vergangenen Jahres hatte der Schauspieler ein Foto von sich vor den Überresten seines Hauses geteilt. Butler war nicht der einzige Star, dessen Haus den Flammen zum Opfer fiel. Auch die Häuser von Popstar Miley Cyrus und ihrem ehemaligen Lebensgefährten Liam Hemsworth sowie vom Fernsehmoderator Thomas Gottschalk brannten ab.

Interview Extra