Sydney (dpa) - Keine VIP-Plätze brauchten Prinz Harry und seine Frau Meghan bei den Abschlusswettbewerben der Invictus Games in Sydney: Die britischen Royals mischten sich am Samstag unter die Zuschauer und sahen sich das Rollstuhl-Basketballfinale zwischen den USA und den Niederlanden an.

Die siegreichen US-Athleten konnten sich danach über ihre Goldmedaille aus den Händen der Herzöge von Sussex freuen. Die Invictus Games, eine von Harry mit ins Leben gerufene Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten, ging am Samstagabend (Ortszeit) in Sydney zu Ende. Ex-Fußballstar David Beckham und seine Frau, die Modedesignerin Victoria Beckham, waren ebenfalls im Publikum.

Harry und die im vierten Monat schwangere Meghan werden am Sonntagmorgen nach Neuseeland weiterreisen. Von dort geht es nach drei Tagen zurück nach Großbritannien.

Bericht ABC Australia

Invictus Games