Schwerin (dpa) - "Sportschau"-Moderatorin Jessy Wellmer hat in früheren Jahren nicht unbedingt ins Fernsehen gewollt. "Das war ein längerer Prozess. Ich war früher eher schüchtern und der Gedanke, vor einer Kamera zu stehen, war mir völlig fremd", sagte Wellmer in einem Interview der "Schweriner Volkszeitung".

Sie habe in vielen Sendestunden im "ZDF-Morgenmagazin" Sicherheit und Selbstbewusstsein entwickeln können. "Ich habe mich über die Jahre richtig frei gequatscht. Humor und Spontanität können da auch helfen", sagte die 40-Jährige. Am Dienstagabend moderiert sie gemeinsam mit Eva-Maria Lemke die Talkshow "Hier spricht Berlin" (22.50 Uhr, Das Erste).

© dpa-infocom, dpa:201109-99-271495/4