Berlin (dpa) - Die französische Schauspielerin Juliette Binoche (54) wird Jury-Präsidentin der 69. Berlinale (7. bis 17. Februar). Als Oscar-Preisträgerin sei Binoche ("Chocolat") eine der profiliertesten internationalen Schauspielerinnen, erklärte Berlinale-Präsident Dieter Kosslick am Dienstag in einer Mitteilung.

Sie habe in mehr als 70 Filmen gespielt und sei die erste europäische Schauspielerin, die sowohl auf den Filmfestivals in Berlin, Venedig und Cannes ausgezeichnet worden sei.

"Ich freue mich auf dieses besondere Rendezvous mit der gesamten Jury und werde meine Aufgabe mit viel Freude und Sorgfalt angehen", erklärte die Schauspielerin.

Binoches Karriere reicht von ihrem internationalen Durchbruch in der Romanverfilmung "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" (1988) bis zu jüngsten Filmen, etwa im Berlinale-Wettbewerbsbeitrag "Camille Claudel 1915" (2013) und ihren aktuellen Produktionen "High Life" und "Doubles vies". Für ihre Rolle der Hana in "Der englische Patient" wurde sie als Beste Nebendarstellerin mit einem Oscar ausgezeichnet.

Mitteilung Berlinale