Turin (dpa) – Ohne seinen neuen Trainer Maurizio Sarri ist der italienische Fußball-Meister Juventus Turin mit einem Auswärtssieg in die neue Saison der Serie A gestartet.

Das Team um Portugals Superstar Ronaldo setzte sich bei Parma Calcio mit 1:0 (1:0) durch. Das Siegtor erzielte Kapitän Giorgio Chiellini in der 21. Minute. Der 60-jährige Sarri, der von Europa-League-Sieger FC Chelsea als Nachfolger von Massimiliano Allegri gekommen war, kuriert eine Lungenentzündung aus und wird wohl auch am 31. August beim Heimauftakt gegen seinen früheren Club SSC Neapel fehlen.

Mit dem früheren Weltmeister Sami Khedira in der Startelf, der in der 63. Minute für Neuzugang Adrien Rabiot (Paris Saint-Germain) ausgewechselt wurde, zeigte der Favorit eine abgeklärte Leistung. Nach der Führung wurde ein Treffer von Ronaldo in der 35. Minute nach Videobeweis wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Auch bei drei weiteren Chancen hatte Ronaldo kein Glück. Der deutsche Nationalspieler Emre Can kam auf der Bank sitzend nicht zum Einsatz.

Bayern-Legende Franck Ribéry kam zwei Tage nach seiner Vorstellung beim AC Florenz gleich zu seinem ersten Einsatz. Der 36 Jahre alte Franzose wurde in der 78. Minute eingewechselt, konnte die bittere 3:4 (1:2)-Niederlage gegen Titelaspirant SSC Neapel mit Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti aber nicht abwenden.

Liveticker Turin zum Spiel