Neu-Delhi (dpa) - Zum Auftakt seiner Indienreise ist Prinz Charles in einer E-Rikscha durch Neu-Delhi gefahren. Der britische Thronfolger habe am Mittwoch außerdem mit Experten über saubere Energie diskutiert, teilte das britische Hochkommissariat in Indien mit.

Der 70-Jährige sprach demnach auch mit Preisträgern, die Lösungen für das Verkehrschaos und die Luftverschmutzung in Indien entwickelt haben.

Bei einem Besuch des Meteorologischen Instituts in der indischen Hauptstadt informierte sich Charles darüber, wie sich das Land gegen Unwetterkatastrophen und die Erderwärmung rüsten kann. Charles traf sich außerdem mit Präsident Ram Nath Kovind und besuchte einen wichtigen Schrein der Sikhs.

Am Donnerstag wollte Prinz Charles in Mumbai mit Unternehmern über nachhaltige Märkte sprechen. Es ist seine zehnte Reise nach Indien. Das letzte Mal besuchte er das Land vor zwei Jahren mit seiner Ehefrau, Herzogin Camilla (72). Charles wird am Donnerstag 71 Jahre alt.

Clarence House Twitter

British High Commission Twitter

   

Bilder