Los Angeles (dpa) - Kuriose Spurensuche im Netz: Die Fans von US-Sängerin Beyoncé (36) und mehrere Prominente fragen sich, welche Schauspielerin der Musikerin vergangenen Dezember auf einer Party ins Gesicht gebissen hat.

Komikerin Tiffany Haddish (38) hatte davon in einem Interview des Magazins "GQ" berichtet, ohne einen Namen zu nennen. Seitdem brodelt in sozialen Netzwerken die Gerüchteküche.

"Ich war es nicht", wehrte sich am Mittwoch (Ortszeit) die Macherin der Serie "Girls", Lena Dunham, auf Twitter gegen entsprechende Meldungen. Model Chrissy Teigen schrieb: "Ich habe schon viel Mist gegenüber Prominenten gesagt und gemacht. Aber das war ich nicht." "90210"-Schauspielerin Sara Foster fühlte sich geehrt, unter den Verdächtigen zu sein: "Schmeichelhaft, dass jemand glaubt, dass ich so nah an Beyoncé rankomme", schrieb sie auf Instagram. 

Das Magazin "Huffington Post" fragte eigenen Angaben zufolge sogar bei rund 40 prominenten Frauen nach, darunter Jennifer Aniston, Jennifer Lawrence und Jodie Foster. Niemand wollte sich allerdings zu dem Party-Biss bekennen. Eine Sprecherin von Beyoncé teilte mit, sie habe selbst keine Ahnung.

Tweet Lena Dunham

Tweet Chrissy Teigen

Post von Sara Foster