Gelsenkirchen (dpa) - In der Bundesliga wieder im Aufholmodus, in der Champions League noch ungeschlagen - vor dem kniffligen Heimspiel in der Königsklasse gegen Galatasaray Istanbul hat sich die Stimmung beim FC Schalke 04 merklich aufgehellt.

"Wir haben jetzt eine riesige Chance, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, um uns für das Achtelfinale zu qualifizieren", sagte Sportvorstand Christian Heidel vor dem Duell mit dem türkischen Meister am Dienstag. "Wir freuen uns alle auf das Spiel in einem stimmungsvollen Stadion."

Gegen das Team von Trainer Fatih Terim, das in der Veltins-Arena auf die Unterstützung tausender türkischer Fans bauen kann, wollen die Königsblauen an die Leistung des 3:1 gegen Hannover 96 anknüpfen. Mit dem Heimsieg am Samstag bestätigte der Revierclub seine steigende Form, zumal auch die Stürmer Mark Uth mit seinem ersten Treffer für Schalke und Breel Embolo ihre Torflaute beendeten. Erstmals nach knapp elf Monaten gelangen dem Team von Domenico Tedesco drei Tore in einem Bundesliga-Spiel. "Die Stimmung ist natürlich besser als vor einigen Wochen. Die Jungs waren überglücklich, dass sie gewonnen haben. Jetzt kommt darauf an, dass wir da weitermachen", sagte Tedesco vor dem Abschlusstraining.

Der Trainer lobte die Einstellung und den unermüdlichen Fleiß seiner Elf. Der 33-Jährige betonte aber auch, dass die zuletzt positive Serie mit nur einer Niederlage in den zurückliegenden acht Pflichtspielen das kräftezehrende Ergebnis harter Arbeit ist. "Die Mannschaft investiert sehr viel", sagte Tedesco. "Wir wissen aber auch, dass in gewissen Bereichen noch Luft nach oben ist."

Noch immer sind die fünf Ligapleiten zu Beginn der Saison eine Hypothek. "Wir haben einen Scheiß-Start hingelegt, darüber müssen wir nicht diskutieren", meinte Heidel. "Vor diesen Hintergrund war der Sieg gegen Hannover natürlich extrem wichtig." Nun sieht der Manager einen positiven Trend, der Mut macht vor den kommenden Aufgaben gegen Istanbul und in Frankfurt am kommenden Sonntag. "Wir sind auf einem ganz guten Weg. Und in der Champions League noch ungeschlagen."

Nach dem 1:1 gegen den FC Porto, dem 1:0 bei Lokomotive Moskau und dem 0:0 im Hinspiel in Istanbul ist Schalke in der Gruppe D mit fünf Punkten als Zweiter hinter Porto (7) aussichtsreich im Rennen. Ein Sieg gegen Galatasaray (4) wäre vor den abschließenden Partien in Portugal und gegen Moskau (0) ein Meilenstein Richtung Achtelfinale. Tedesco warnte aber: "In der Gruppe ist es eng. Da kann jeder jeden schlagen."

Die derzeitige Schwäche der Türken, die ihre Tabellenführung in der Süper Lig inzwischen einbüßten und am Freitag nicht über ein 2:2 im Lokalderby gegen Fenerbahce hinauskamen, könnte Schalke zugute kommen. Seit vier Pflichtspielen ist Galatasaray ohne Sieg. Zudem fehlt der ehemalige Bundesligastürmer Eren Derdiyok wegen einer Oberschenkelverletzung. "Er ist gar nicht erst mitgefahren", sagte Terim.

Bei Schalke steht Torhüter Ralf Fährmann vor einem Comeback, wird aber zweieinhalb Wochen nach seiner Adduktoren-Verletzung zunächst nur auf der Bank Platz nehmen. "Ralle ist auf dem Weg der Besserung. Aber es besteht noch ein Restrisiko, das wir nicht eingehen", sagte Tedesco. Der 30 Jahre alte Kapitän Fährmann hatte sich vor dem Bundesligaspiel gegen Werder Bremen am 20. Oktober verletzt und war seitdem in fünf Pflichtspielen von U21-Nationalkeeper Nübel gut vertreten worden. Tedesco deutete aber an, dass die Nummer eins am Sonntag in Frankfurt wieder zwischen die Pfosten rücken könnte. "Da könnten wir wieder wechseln."