Edmonton (dpa) - Mit einem Doppelpack hat der deutsche Eishockey-Ausnahmestürmer Leon Draisaitl die Edmonton Oilers in der NHL zum Sieg geführt.

Beim 4:3 (1:0, 0:3, 2:0, 1:0) nach Verlängerung gegen die Washington Capitals mit Eishockey-Star Alexander Owetschkin sorgte der 23-Jährige mit seinem zweiten Treffer der Partie für die Entscheidung in der Overtime. "Das war ein großer Sieg für uns. Wir haben ein gutes Team geschlagen", sagte Draisaitl, der mit den Oilers zuvor zweimal verloren hatte.

Gegen Washington bereitete der gebürtige Kölner das 1:0 der Oilers durch Darnell Nurse (14. Minute) vor. Mit seinem Tor zum 2:3 half Draisaitl zudem, einen Zwei-Tore-Rückstand wettzumachen. Sein Treffer nach 1:18 Minuten in der Verlängerung resultierte dann aus einem Zusammenspiel mit Kapitän Connor McDavid und war bereits Draisaitls achtes Saisontor. "Ich wäre nicht sauer gewesen, wenn er ihn selbst gemacht hätte", sagte Draisaitl. Nach Angaben der Oilers ist Draisaitls achter Overtime-Treffer eine Bestmarke in der Geschichte des Teams.

Weniger erfolgreich verlief der Abend für Draisaitls Nationalmannschaftskollegen. Verteidiger Korbinian Holzer zog mit den Anaheim Ducks auswärts gegen die Dallas Stars mit 1:2 (0:2, 1:0, 0:0) den Kürzeren. Stürmer Tobias Rieder fehlte beim 6:5 (1:0, 1:2, 3:3, 1:0) nach Penaltyschießen der Calgary Flames gegen die Florida Panthers. Torhüter Thomas Greiss und Angreifer Tom Kühnhackl kamen beim 4:2 (1:1, 1:0, 2:1) der New York Islanders gegen die Arizona Coyotes ebenso nicht zum Einsatz.

Spielstatistik Washington Oilers-Edmonton Oilers

Spielstatistik Arizona Coyotes-New York Islanders

Spielstatistik San Jose Sharks-Montreal Canadiens

Spielstatistik Florida Panthers-Calgary Flames

Spielstatistik Anaheim Ducks-Dallas Stars

NHL Tabelle