Köln (dpa) - Eishockey-Weltklasse-Stürmer Leon Draisaitl hat sich nach dem NHL-Draft begeistert vom Abschneiden der deutschen Talente gezeigt.

Insbesondere für Tim Stützle, der ebenso wie er selbst vor sechs Jahren bereits an dritter Position gezogen worden war, freute sich der Topscorer der Edmonton Oilers und wertvollste Spieler der Nordamerika-Liga. "Für das deutsche Eishockey ist das natürlich riesig", sagte Draisaitl in seiner Heimatstadt Köln. "Das hilft ungemein, das deutsche Eishockey weiter nach vorne zu bringen."

Bislang war Draisaitl 2014 der am höchsten gezogene Deutsche bei der Rechte-Verteilung der weltbesten Talente in der nordamerikanischen Profiliga. Der 24-Jährige war vor sechs Jahren von den Oilers gezogen worden und stieg seitdem kontinuierlich zu einem der weltbesten Stürmer auf. In der abgelaufenen Saison wurde er gar zum wertvollsten Spieler (MVP) der Liga gewählt. Der 18 Jahre alte Stützle, der bislang für die Adler Mannheim spielte, zog nun nach und wurde von den Ottawa Senators ausgewählt.

"Ich habe ihn gestern noch angerufen und ihm viel Glück gewünscht", sagte Draisaitl. Auch der bisherige Berliner Eisbär Lukas Reichel wurde in der ersten Runde gezogen. Der 18-Jährige wurde von den Chicago Blackhawks ausgewählt.

© dpa-infocom, dpa:201007-99-858386/2

Stützle-Statistiken

NHL zum Draft