Orlando (dpa) - Die Titelfavoriten Los Angeles Lakers und Milwaukee Bucks werden nach den Startschwierigkeiten in den Playoffs ihren Rollen inzwischen gerecht.

Nach dem 121:105 der Bucks gegen die Orlando Magic liegt das Team um Giannis Antetokounmpo nun 3:1 in Führung. Auch die Lakers um LeBron James haben aus einem 0:1 inzwischen einen Vorsprung von zwei Siegen gemacht und brauchen nur noch einen weiteren Erfolg zum Einzug in das Halbfinale ihrer Conference.

Die Lakers ließen den Portland Trail Blazers am Montagabend (Ortszeit) keine Chance und gewannen einen Tag nach dem Geburtstag der verunglückten Lakers-Legende Kobe Bryant in einem Sonder-Trikot 135:115. Bryant ist im Januar bei einem Hubschrauber-Absturz ums Leben gekommen, er wäre am Sonntag 42 Jahre alt geworden. James erinnerte nach dem Ende der Partie an seinen Freund und nutzte das Fernseh-Interview auch um die Menschen zur Wahl aufzurufen und auf einen weiteren Vorfall hinzuweisen, bei dem ein Afroamerikaner von Polizisten mit Schüssen schwer verletzt wurde.

Entschieden ist das Duell der Indiana Pacers und der Miami Heat. Miami gewann 99:87 und steht nach vier Siegen in der nächsten Runde. Dort trifft das Team aus Florida wohl auf die Bucks.

© dpa-infocom, dpa:200825-99-295806/2

Details zum Turnier bei der NBA

ESPN-Portal zur NBA in Orlando