Los Angeles (dpa) - Die Los Angeles Lakers haben ihren Anspruch auf den ersten NBA-Titel seit zehn Jahren mit einem Sieg gegen den Stadtrivalen Los Angeles Clippers untermauert.

Zwei Tage nach dem Heimsieg gegen den Titelkandidaten Milwaukee Bucks gewann die Basketball-Mannschaft um Superstar LeBron James mit 112:103 erstmals in dieser Saison auch gegen die Clippers und damit das nächste Topspiel. Die beiden vorausgehenden Stadtderbys in der Hauptrunde hatten die Clippers um die Topspieler Kawhi Leonard und Paul George für sich entschieden.

Die rund 20.000 Zuschauer im Staples Center sahen lange eine ausgeglichene und umkämpfte Partie der Spitzenteams, die die Western Conference anführen und sich beide Hoffnungen auf den Titel machen. Erst im dritten Viertel zogen die Lakers etwas davon. Die meisten Punkte machte zwar Clippers-Profi George (31), in der Summe setzten sich aber die Lakers mit den starken Anthony Davis (30), James (28) und Avery Bradley (24) verdientermaßen durch.

James kam nach seiner starken Vorstellung beim Sieg gegen die Bucks, durch den sich die Lakers erstmals seit der Saison 2012/2013 wieder für die Playoffs qualifiziert hatte, zwar nicht auf ganz so gute Zahlen. Am Ende hatte er aber dennoch neben den 28 Punkten auch sieben Rebounds und neun Vorlagen auf dem Konto.

Statistik zu Clippers - Lakers