Orlando (dpa) - Die Boston Celtics und Toronto Raptors stehen kurz vor dem Einzug in die zweite Playoff-Runde der NBA.

Boston, mit dem deutschen Nationalspieler Daniel Theis in der Startformation, gewann auch das dritte Spiel der Serie gegen die Philadelphia 76ers. Die Celtics erzielten beim 102:94-Sieg in den letzten zwei Minuten die letzten zehn Punkte der Partie.

Bester Spieler der Celtics war All-Star Kemba Walker mit 24 Punkten und acht Rebounds. Theis steuerte acht Punkte, fünf Rebounds und zwei Blocks zum Erfolg bei, musste die Partie nach seinem sechsten Foul aber auch vorzeitig beenden.

Titelverteidiger Toronto führt in seiner Serie gegen die Brooklyn Nets nach einem überzeugenden 117:92-Erfolg ebenfalls mit 3:0.

In der Western Conference liegen die Dallas Mavericks mit Maxi Kleber in der Serie gegen die Los Angeles Clippers wieder zurück. In Spiel drei verloren die Mavericks mit 122:130. Superstar Luka Doncic erzielte dabei mit einer schwachen Wurfquote nur 13 Punkte und verletzte sich im dritten Viertel am Knöchel. Dank zehn Rebounds und zehn Assists verbuchte der Slowene aber sein erstes Triple-Double in den Playoffs. Kleber, der als Center startete, traf nur einen seiner fünf Würfe und kam auf fünf Punkte und vier Rebounds.

Angeführt von Mike Conley, der nach der Geburt seines Kindes in die Bubble in Orlando und nach der folgenden Quarantäne aufs Parkett zurückkehrte, gewannen die Utah Jazz deutlich mit 124:87 gegen die Denver Nuggets und führen mit 2:1-Siegen in der Serie.

© dpa-infocom, dpa:200822-99-263362/2

Spielstatistik Mavericks vs Clippers

Spielstatistik Celtics vs Sixers

Details zum Turnier bei der NBA

ESPN-Portal zur NBA in Orlando