Nashville (dpa) - Dank einer starken zweiten Halbzeit haben die Indianapolis Colts in der nordamerikanischen Football-Liga NFL den sechsten Saisonsieg eingefahren.

Sie gewannen das interne Duell der AFC-South-Division bei den Tennessee Titans mit 34:17 und erzielten 21 Punkte im zweiten Durchgang. Beide Mannschaften haben jetzt sechs Siege aus neun Partien auf dem Konto.

Neben dem Erfolg durfte sich Colts-Quarterback Philip Rivers auch noch darüber freuen, dass er in der Rangliste der NFL-Spieler mit den meisten Passing-Yards nun auf dem fünften Platz liegt. Er zog im ersten Viertel an Veteran Dan Marino vorbei. "Wir sind ganz gut in unseren Rhythmus gekommen. Das war ein großer Sieg gegen einen Division-Konkurrenten", sagte der 38-jährige Spielmacher.

Zwar starteten die Hausherren besser und führten nach zwei Vierteln mit 17:13, doch danach drehten die Colts das Spiel. Nyheim Hines erzielte einen Touchdown zur ersten Gäste-Führung (20:17). Dabei profitierte Indianapolis von einem verunglückten Punt-Versuch der Titans. Nicht einmal eine Minute später erhöhte T. J. Carrie auf 27:17. Da anschließend Stephen Gostkowski auch noch ein Field Goal verschoss, verloren die Titans den Anschluss.

© dpa-infocom, dpa:201113-99-318052/2

Statistik

Tabelle