Los Angeles (dpa) - Die NFL will Ende kommender Woche ihren Spielplan für die neue Saison veröffentlichen und dabei mehrere Optionen aus Rücksichtnahme auf die Corona-Krise benennen. Das berichtete die US-Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf den ranghohen Liga-Funktionär Troy Vincent.

Die NFL-Saison soll am 10. September beginnen, der Super Bowl ist für den 7. Februar 2021 in Tampa vorgesehen - der Spielplan enthält aber sowohl eine Variante mit späterem Start, als auch eine mit einem deutlich späteren Termin für das Finale. "Der Zeitplan wird wie gewohnt veröffentlicht, aber wir planen vernünftig und verantwortungsbewusst wie immer innerhalb des Spielbetriebs", sagte Vincent.

Auch leere Stadien, neutrale Spielorte und der Verzicht auf die sogenannten Bye-Weeks, in denen jeweils mehrere Mannschaften Pause haben, seien als Optionen in der Diskussion, berichtete AP.

Im Vergleich zu anderen großen Ligen ist die NFL von der Corona-Krise wenig betroffen. Die Liga musste ihren Draft anpassen und statt einer großen Show in Las Vegas die Nachwuchsspieler bei einer gigantischen Video-Konferenz von den Mannschaften auswählen lassen. Auch die Saisonvorbereitung ist gestört. Die Trainingsgelände der Teams dürfen derzeit nicht genutzt werden.