Columbus (dpa) - Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer hat mit den Washington Capitals in der nordamerikanischen NHL eine deutliche Auswärtsniederlage kassiert. Das Team aus der US-Hauptstadt musste sich den Columbus Blue Jackets mit 1:5 (1:4, 0:0, 0:1) geschlagen geben.

Grubauer ersetzte Washingtons Stammtorhüter Braden Holtby, der viermal hinter sich greifen musste, nach dem ersten Spielabschnitt. Der 26-jährige Rosenheimer blieb ohne Gegentreffer im weiteren Spielverlauf und konnte alle 18 Schüsse auf sein Tor abwehren. Den Ehrentreffer der Captials erzielte Superstar Alexander Owetschkin in der siebten Spielminute. Washington liegt mit 77 Punkten aktuell auf dem zweiten Platz in der Metropolitan Division.

Nationalmannschafts-Kollege Tobias Rieder, der wie Grubauer nicht an den Olympischen Winterspielen teilnahm, feierte mit den Los Angeles Kings hingegen einen Heimsieg. Das Team aus Südkalifornien besiegte die Vegas Golden Knights mit 3:2 (0:1, 0:0, 2:1, 1:0) nach Verlängerung. Anže Kopitar sorgte mit seinem 26. Saisontreffer elf Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit für die Verlängerung. In der Overtime war es Dustin Brown, der mit seinem Überzahltor für die Entscheidung sorgte. Die Kings belegen mit 73 Punkten den achten und letzten Playoff-Platz im Westen.

Spielstatistik Washington Capitals-Columbus Blue Jackets

Spielstatistik Vegas Golden Knights-Los Angeles Kings

NHL Tabelle