Los Angeles (dpa) - NHL-Routinier Jay Bouwmeester von den St. Louis Blues hat drei Tage nach seinem Kollaps in der Partie der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga bei den Anaheim Ducks einen Defibrillator eingesetzt bekommen. Das teilte der NHL-Club auf seiner Internetseite mit.

Der 36 Jahre alte Verteidiger des Stanley-Cup-Siegers war am Dienstag während des Spiels im ersten Drittel auf der Bank bewusstlos zusammengebrochen und musste wiederbelebt werden. Die NHL-Partie wurde nach dem Vorfall abgebrochen. Der Defibrillator soll im Notfall Bouwmeesters normalen Herzschlagrhythmus wiederherstellen. Noch befindet er sich zur Behandlung in einem Krankenhaus in Anaheim.

Mitteilung der St. Louis Blues