Edmonton (dpa) - Dank einer Vorlage von Eishockey-Profi Leon Draisaitl haben die Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profiliga NHL den zehnten Saisonsieg erkämpft.

Die Manschaft des deutschen Nationalspielers bezwang in der Verlängerung die Dallas Stars, das punktbeste NHL-Team, überraschend mit 2:1. Oilers-Stürmer Jordan Eberle war nach Draisaitl-Vorlage nach 45 Sekunden in der Overtime erfolgreich. Für den 20-Jährigen war es der insgesamt elfte Assist in dieser Saison.

Mit einem starken Auftritt sicherte Goalie Thomas Greiss den New York Islanders den vierten Sieg in Serie. Der 29-Jährige hielt beim 2:1 im Penaltyschießen gegen die St. Louis Blues hervorragend und wurde zum zweitbesten Spieler gewählt.

Nach dem 1:1 in der regulären Zeit und Verlängerung trafen die Islanders im Shootout doppelt, während die Blues-Spieler Kevin Shattenkirk and Vladimir Tarasenko an Greiss scheiterten. Er war unglaublich, lobte Islanders-Center Frans Nielsen die Leistung des deutschen Keepers.

Dagegen musste Tobias Rieder mit den Arizona Coyotes die dritte Niederlage in Serie einstecken. Beim 2:5 bei den Buffalo Sabres nutzte auch eine frühe Führung durch Max Domi (15.) nichts. Die Gastgeber dominierten mit Beginn des zweiten Drittels die Partie und ließen der Rieder-Mannschaft keine Chance.

Die Boston Bruins mit Dennis Seidenberg verpassten den 14. Sieg. Der Champion von 2011 verlor 4:5 nach Verlängerung bei den Calgary Flames. Nachdem Jiri Hudler die Gastgeber zwei Sekunden vor dem Ende in die Verlängerung geschossen hatte, sorgte Johnny Gaudreau (64.) für den Flames-Sieg.

Spielstatistik Sabres-Coyotes

Spielstatistik Flames-Bruins

Spielstatistik Islanders-Blues

Spielstatistik Oilers-Stars