Philadelphia (dpa) - Die Philadelphia Eagles haben sich nach fünf Jahren von Cheftrainer Doug Pederson getrennt. Das teilte das NFL-Team mit. Pederson hatte das Football-Team 2018 zu ihrem bislang einzigen Super-Bowl-Sieg geführt.

In der aktuellen Saison enttäuschten die Eagles in der schwächsten Division, der NFC East, mit nur vier Siegen in 16 Saisonspielen. Danach musste sich der 52-jährige Pederson zudem gegen den Vorwurf wehren, das letzte Saisonspiel gegen das Washington Football Team (14:20) abgeschenkt zu haben, um einen besseren Draft-Pick zu bekommen. Durch den Sieg zog Washington statt der New York Giants in die Playoffs ein.

Pederson kam in seinen fünf Spielzeiten auf eine Bilanz von 42 Siegen bei 37 Niederlagen und einem Unentschieden und führte die Eagles drei Mal in die Playoffs. "Er hat es nicht verdient, entlassen zu werden. Aber es geht um die Entwicklung und darum, dass die Eagles wieder vorwärts kommen, und dafür ist unsere beste Option ein neuer Trainer", sagte Teambesitzer Jeffrey Lurie. Mit Lurie hatte Pederson zuletzt Unstimmigkeiten wegen der schwachen Saison von Quarterback Carson Wentz und über die Ausrichtung des Teams.

© dpa-infocom, dpa:210112-99-989291/2

Meldung auf der NFL-Webseite

Pederson-Statement auf Twitter