Tampa (dpa) - Quarterback Aaron Rodgers von den Green Bay Packers ist am Abend vor dem Super Bowl zum wertvollsten Football-Spieler der NFL-Saison gewählt worden.

Der 37-Jährige hatte das Team um den deutsch-amerikanischen Passempfänger Equanimeous St. Brown an die Spitze der NFC geführt, war in den Playoffs aber im letzten Spiel vor dem Super Bowl an den Tampa Bay Buccaneers um Tom Brady gescheitert. Rodgers war bereits 2011 und 2014 als MVP ausgezeichnet worden und gewann die Ehrung mit großem Vorsprung. Er bekam 44 der 50 Stimmen, Quarterback Josh Allen von den Buffalo Bills kam auf vier. Patrick Mahomes erhielt zwei Stimmen. Der Quarterback steht mit den Kansas City Chiefs wie Brady mit den Bucs im Super Bowl.

Quarterback Alex Smith vom Washington Football Team bekam die Auszeichnung für das Comeback des Jahres. Als Trainer des Jahres wurde Kevin Stefanski von den Cleveland Browns geehrt. Running Back Derrick Henry von den Tennessee Titans ist der Offensiv-Spieler, Aaron Donald von den Los Angeles Rams der Defensiv-Spieler der Saison. Quarterback Peyton Manning wurde unterdessen zum frühestmöglichen Zeitpunkt in die Hall of Fame der NFL aufgenommen.

© dpa-infocom, dpa:210207-99-333956/2