Boston (dpa) - Die Boston Celtics müssen in der verbleibenden NBA-Saison auf ihren Spielmacher Kyrie Irving verzichten.

Wie der Rekordmeister der nordamerikanischen Basketball-Profiliga mitteilte, muss sich der 26-Jährige am 7. April einer Knie-Operation unterziehen und verpasst nach dem Ende der regulären Saison auch die kompletten Playoffs. Es soll vier bis fünf Monate dauern, bis der fünfmalige Allstar und Olympiasieger von 2016 wieder voll einsatzfähig sein wird.

Irving ist bei den Celtics Teamkollege des deutschen Nationalspielers Daniel Theis. Auch der 25-Jährige fehlt seiner Mannschaft momentan verletzt. Der ehemalige Bamberger Bundesligaprofi hatte sich im vergangenen Monat einen Meniskusriss am linken Knie zugezogen.

Irving wurde bereits 2015 am Knie operiert. Damals waren ihm zwei Schrauben nach einer Verletzung an der Patellasehne eingesetzt worden. Die Schrauben sollen nun entfernt werden, da die Sehne wieder vollständig geheilt ist.

Celtics-Mitteilung zu Irving