New York (dpa) - Die NHL und die Spielergewerkschaft der Eishockeyprofis haben mit einer vorläufigen Einigung auf einen Tarifvertrag den Weg frei gemacht für die Fortsetzung der wegen Corona unterbrochenen Saison.

Die Abmachung für den Tarifvertrag sowie die Absprachen für die Abläufe der Saisonfortsetzung müssen von den Gremien und Spielern noch in Abstimmungen angenommen werden. Das teilten die NHL und die NHLPA mit. Demnach soll die Saison in der besten Eishockey-Liga der Welt am 1. August mit den erweiterten Playoffs fortgesetzt werden.

Details zum über vier Jahre gültigen Tarifvertrag - etwa zum Thema Olympia-Teilnahme von NHL-Profis - waren zunächst nicht bekannt. 2018 in Pyeongchang durften die Spieler nicht an den Olympischen Winterspielen teilnehmen.

© dpa-infocom, dpa:200707-99-698496/2

NHL Mitteilung