620 HIV-Infizierte leben in Sachsen-Anhalt

26.11.2013, 13:42

Magdeburg/Berlin - In Sachsen-Anhalt leben nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) derzeit 620 mit HIV infizierte Menschen. Das sei im bundesweiten Vergleich eine sehr geringe Zahl, sagte Epidemiologe Christian Kollan am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. "Das Land ist kein HIV-Hotspot." Kollan ergänzte: "Die meisten Betroffenen werden vermutlich in Städte und Milieus abwandern, in denen sie es einfacher haben." Zu Beginn dieses Jahres gab es laut RKI deutschlandweit 78 000 Menschen mit einer HIV-Infektion. Seitdem seien 3000 Neuinfektionen hinzugekommen. In Sachsen-Anhalt wurden 70 Neuinfektionen registriert.