Brillentrends 2012:

Alles andere als kleinlaut: Groß, rund, bunt

24.02.2012, 07:20

Berlin (KGS). Noch vor kurzerZeit als "Sehprothese" verschrien,hat die Brille in den letzten zehnJahren ihren modischen Siegeszugangetreten. Sogar Menschenohne Sehschwäche tragen heuteBrille, da sie die Möglichkeitbietet, das Erscheinungsbildgrundlegend zu verändern. DieBrillenmode 2012 liefert dafürdie besten Voraussetzungen, wiedie Augenoptik-Fachmesse optiin München an diesem Wochenendezeigt. Vitale Colorationen,grafische Muster und große rundeFormen geben den Ton an.Partyfarben, kristallklareFlächen, markante Farbschichtungenund Aufsehen erregendeMuster – exotisch oder sportiv,verspielt oder unterkühlt eröffnetdie Brillenvielfalt Frau undMann die verschiedensten Möglichkeiteneiner neuen Selbstdarstellung.Auffällig sind die zumeistgrafischen Platzierungenverschiedener Töne in Musternoder Mehrfachschichtungenvon Kunststofffassungen. SelbstHerrenbrillen beweisen Mut zurFarbe und zeigen an Innen- undAußenseiten oft unterschiedlicheColorationen. Die Linienführungbleibt dabei klar und strukturiert.Der allgegenwärtige Retrotrendhat auch in der Brillenmodeseinen Zenit noch nicht erreicht.Im Gegenteil: Die Designer nehmenvon Jahr zu Jahr ungeniertneue Anleihen an den Klassikernvergangener Epochen. 2012 erobernMetallfassungen zunehmenddas Terrain – und zwar inder Pantoform der 20er Jahre. ObMann oder Frau, Sonnen- oderKorrektionsbrille: rund und etwastropfenförmig lösen sie nach undnach die eckigen Fassungen der40er Jahre ab.Die großen Gläser bieten einenhohen Sehkomfort undpassen sich optisch der Augenhöhlean. So sind sie einerseitsextrem alltagstauglich, andererseitsschmeicheln sie so nahezujedem Gesicht. Doch wer denkt,er müsse jetzt Brillen wie SteveJobs oder John Lennon tragen, derirrt. Neu interpretiert, gibt es siein unzähligen Form-, Farb- undMaterialvariationen. Auch in pastellig-frischen "Candy Colours"erleben diese Klassiker eine echteRenaissance.Große Sonnenbrillen sind nachwie vor DAS Accessoire des Sommers.Auffallend sind runderefließendere Formen, schmalereFassungen und intensivere Farbtöneals noch im Vorjahr. Auchhier sind Metallfassungen aufdem Vormarsch. Die Colorationenreichen von wertigen Metalllegierungenbis hin zu pastelligenvitalen Farblackierungen.Die Formen bleiben sachlich,weitgehend ohne viel Schmuckund Schnörkel. Mit einer Ausnahme:Die wunderbar zickigenCateye- oder Schmetterlingsbrillensind im Kommen. Stark nachoben gezogene Fassungen undGlasformen wirken feminin. Natürlichsind sie ausschließlich denDamen vorbehalten. Den Herrensteht als Pendant nach wie vordie nicht tot zu kriegende Pilotenbrillezur Verfügung. Neuerdingsnicht nur in klassischer Metallfassung,sondern auch in allennur denkbaren Neuinterpretationen,die Kunststoff und derenKombination bieten kann.