Ätzende Flüssigkeit läuft aus Kesselwagen

05.10.2013, 11:41

Großkorbetha/Magdeburg - Wegen eines undichten Kesselwagens am Bahnhof Großkorbetha (Burgenlandkreis) ist am Samstagvormittag die Bahnstrecke Erfurt-Halle gesperrt worden. Wie die Bundespolizei in Magdeburg mitteilte, haben Bahnarbeiter bei Rangierarbeiten ein undichtes Ventil an einem Gefahrgut-Waggon entdeckt, durch das eine hochätzende Flüssigkeit ausgetreten ist. Daraufhin wurde der Bahnhof weiträumig abgesperrt und der Zugverkehr unterbrochen. Menschen seien durch die ausgetretene Chemikalie nicht gefährdet.

Der Feuerwehr sei es mittlerweile gelungen, das Leck zu schließen. Wann die Bahnstrecke wieder freigegeben werden kann, sei noch unklar. Zuvor müsse der Kesselwagen von der Hauptstrecke geholt und nach Leuna geschleppt werden. Auf der Strecke fährt unter anderem der ICE von Karlsruhe nach Berlin.