Etwas weniger Frauen suchen Zuflucht in Sachsen-Anhalts Frauenhäusern

19.11.2013, 06:21

Magdeburg - In den 20 Frauenhäusern in Sachsen-Anhalt haben im vergangenen Jahr 690 Frauen mit 568 Kindern Zuflucht gesucht. Das waren etwas weniger als im Vorjahr (707 Frauen), wie die Sprecherin des Justizministeriums, Ute Albersmann, auf Nachfrage der Nachrichtenagentur dpa mitteilte. Landesweit gibt es den Angaben zufolge in den 20 Frauenhäuser und -schutzwohnungen zusammen gut 120 Plätze. Die Arbeitsgemeinschaft der Frauenhäuser kritisiert, dass zwar die Arbeit mit den Frauen finanziert werde, allerdings nicht die mit den ebenso traumatisierten Kindern.

Am 25. November ist der Internationale Tag "Nein zu Gewalt an Frauen".