Modellbau

Kloster Cölbigk in Ilberstedt

Ilberstedt hat ein Modell des einstigen Klosters Cölbigk aufgestellt.

Von Falk Rockmann 07.06.2018, 01:01

Ilberstedt/Cölbigk (fro) l Ilber-stedt hat seit Mittwoch ein Kloster. En miniature soll es an das einstige Kloster im benachbarten Ortsteil Cölbigk erinnern. Das erlangte vor fast 1000 Jahren Berühmtheit durch das „Tanzwunder von Cölbigk“. Der Heimatverein Ilberstedt um Roland Halang initiierte nun das Kloster-Modell, welches „Burgenbauer“ Günter Beinert in Gerbstädt schuf. Das Betonbauwerk ist etwa zwei Meter hoch und anderthalb Tonnen schwer. Gestern wurde es mit vereinten Kräften von Mensch und Technik auf einem Sockel an der Hauptverkehrsstraße des Wipperdorfes platziert. Halang unterstreicht die Gemeinschaftsarbeit, die darin steckt. Von Vereinsmitgliedern, Gemeinde, Bauhof Güsten, Natursteinmaurer Hans-Werner Hofereiter und der Agrargenossenschaft des Ortes. Am Sonnabend, 9. Juni, 11 Uhr, soll das Mini-Kloster mit den Einwohnern eingeweiht werden. Es ist Teil eines Konzepts auf dem Weg zur 1000-Jahr-Feier, die 2021 ansteht. Foto: Rockmann