Parkplatz-Ärger

Knöllchen kurz vor Ferienbeginn

Der Umbau der Rendezvous-Haltestelle sorgt für Parkplatzärger in Wernigerode.

Von Theo Weisenburger 09.07.2015, 01:01

Wernigerode (wb) l Während die Schulkinder gemächlich den Sommerferien entgegensehen, müssen ihre Eltern nochmal ganz besonders aufmerksam sein. Vor allem jene, deren Kinder in die Diesterweg-Schule gehen. Wer dort morgens Sohn oder Tochter dort abliefern möchte, hat ein Problem – ein Parkplatz-Problem nämlich. Seit Montag wird die Rendezvous-Haltestelle der Harzer Verkehrsbetriebe umgebaut, mit Folgen für fließenden und vor allem ruhenden Verkehr.

Zahlreiche Parkplätze sind weggefallen, vor allem im Bereich der Kreuzung Gustav-petri-Straße und Ringstraße. Die Ringstraße ist auf einem längeren Streckenabschnitt Baufahrzeugen vorbehalten. Davon kündet zwar das Schild „Absolutes Halteverbot“, doch nicht jedem scheint das aufzufallen.

„Wir sind schon öfter hier gewesen“, meinte gestern eine Politesse. Immer wieder müsse sie Autofahrer wegschicken, die eigentlich dort parken wollen. Andere haben nicht so viel Glück, auf die wartet ein Knöllchen für 15 Euro. Abgeschleppt wurde bislang noch niemand.

Dass das ein ganz besonders neuralgischer Punkt ist, weiß auch die Stadtverwaltung. Doch den Beginn der Bauarbeiten eine Woche nach hinten, also in die Sommerferien, zu verlegen, habe sich als nicht zweckmäßig erwiesen, so Rathaussprecher Andreas Meling. Für solche Arbeiten seien immer umfangreiche Abstimmungen mit allen Beteiligten notwendig. Dabei habe sich der jetzt realisierte Zeitraum als der beste erweisen.

Angesichts der Tatsache, dass die Bauarbeiten zehn Wochen, also ohnhin länger als die Sommerferien dauern, war eine Kollision mit der Schule nicht zu vermeiden. „Richtig lösen lässt sich das nicht“, meinte Meling und rief zur Rücksichtnahme auf.