Geschäftsstraßenmanagerin stellt erste Ergebnisse ihrer Arbeit vor

Kulturverein für die Ladenzeile, der Abriss für die Lübecker-Ruine

12.08.2011, 04:30

Nach einem Vierteljahr im Amt kann die Geschäftsstraßenmanagerin für die Lüneburger und Lübecker Straße erste Erfolge vorweisen. Die Ruine gegenüber dem Nicolaiplatz wird abgerissen, in die leere Ladenzeile an der Lüneburger Straße könnte ein Kulturverein einziehen.

Alte Neustadt/Neue Neustadt. Erst seit gut drei Monaten ist Birgit Schmidt in ihrer Funktion als Geschäftsstraßenmanagerin für die Lübecker und Lüneburger Straße im Amt und kann bereits erste Ergebnisse vorweisen.

So hat sie für eine der ärgerlichsten Bauruinen an der Lübecker Straße, das verfallene Objekt mit den Hausnummern 15 und 16, tatsächlich eine Perspektive parat. "Wir konnten den Eigentümer, eine Erbengemeinschaft, ausfindig machen. Demnächst wird ein Vertrag unterschrieben, in dem festgelegt wird, dass das Gelände beräumt und hergerichtet wird", erklärte sie gestern im Volksstimme-Gespräch.

Danach wäre nicht nur ein Schandfleck der Neustädter Magistrale verschwunden, sondern auch die Voraussetzungen für eine Neuvermarktung geschaffen, erläuterte sie weiter. Sie hofft, dass eventuell noch Ende dieses Jahres, spätestens aber im kommenden Jahr mit dem Abriss begonnen werden kann.

Auch auf der Lüneburger Straße hat sie zumindest hoffnungsvolle Ideen für einen Dauerleerstand. Die verwaiste Ladenzeile könnte von einem Kulturverein genutzt werden, stellt sie in Aussicht. Der "KanTe e.V." veranstaltete dort vor Kurzem seine Ausstellung zum Fotowettbewerb "f/12".Man könnte sich nun auch die dauerhafte Nutzung eines Teils der Räume vorstellen, sagte Birgit Schmidt, ein weiterer Verein sei ebenfalls an dem Objekt interessiert.

Sie selbst ist auch auf der Suche nach einem repräsentableren Büro, in dem man sie auch durch das Schaufenster sehen und auf ein Gespräch zu ihr oder ihren Mitarbeitern hereinkommen kann. "Vereinzelt haben bereits Neustädter in unser Büro in der Moritzstraße gefunden und den Kontakt gesucht", sagt sie.