Leichtathletik

Mintus hamstert Medaillen

Insgesamt 129 Aktive beteiligten sich am Sonnabend in Stendal an Offenen Hallen-Altmarkmeisterschaften

Von Wolfgang Seibicke 10.11.2015, 19:00

Stendal l Einer der „Medaillenhamster“ bei diesem regionalen Championat war Fabian Mintus vom SV 90 Havelberg. In seiner Altersklasse (AK) der Jugend M 15 gewann er nicht nur sehr deutlich den Sprint über 50 Meter (6,71 Sekunden), sondern auch in den Disziplinen, 50 Meter Hürden, Hoch- und Weitsprung, sowie auch mit der Sprintstaffel der LG Altmark.

Ähnlich vielfältig und erfolgreich erwies sich Hans Henri Thiemann in der AK M 14. Er holte einschließlich des Staffelsiegs drei regionale Titel, unter anderem mit 1,55 Metern im Hochsprung.

Ausgeglichener ging es in der männlichen Altersklasse der Kinder 9 zu. Hier setzten Friedrich Hildebrandt vom Tangermünder LV sowie die beiden Kalbenser Yannic Haak und Mittelstreckler Lorenz Januschewski wichtige Akzente.

In der AK 8 der Jungen gab es Siege von Emil Wydmuch (Tangermünder LV) im Sprint über 50 Meter und im Weitsprung. In beiden Fällen landete Luis Lükermann vom Arneburger LV auf dem Silber-Platz. Er war jedoch über 800 Meter nicht zu bezwingen, gewann die Konkurrenz in 3:09,87 Minuten und war damit nur eine halbe Sekunde langsamer als der Sieger in der AK 9.

In der weiblichen Jugendaltersklasse U 18 gab es mit Anita Jordan (PSV Salzwedel, 50 m), Maja Maletz (PSV Gardelegen, 800 m), Leah Fichte (Chemie Genthin, 50 m Hürden), Lea-Sophie Jaeger (PSV Salzwedel, Hochsprung) und Lara Wienecke (Germania Tangerhütte, Weitsprung) gleich fünf unterschiedliche Siegerinnen.

Dagegen beherrschte in der Konkurrenz der W 15 die Griebenerin Michéle Thiel das Feld. Phänomenal waren wieder einmal ihre Sprintleistungen. Über 50 Meter erreichte sie 7,01 Sekunden, über 50 Meter Hürden 8,39 Sekunden. In beiden Fällen war sie über eine halbe Sekunde schneller als die jeweils Zweitplatzierten.

Fast ist man geneigt zu sagen, dass es „nebenbei“ noch Gold im Weitsprung für die dynamische Michéle gab.

Leonie Schramm vom SV 90 Havelberg holte sich in der AK W 14 dreimal erste Plätze, so im Sprint über 50 Meter, im Hürdensprint und im Weitsprung (4,88 Meter).

Anna Hinkelmann vom Arneburger LV siegte in der AK 9 sowohl über 50 Meter (8,18 Sekunden), als auch im Weitsprung (3,84 Meter). Friederieke Grobler von Germania Tangerhütte ließ sich den ersten Platz über 800 Meter in dieser Altersklasse nicht nehmen.

In knapp zwei Wochen finden an gleicher Stelle die Altmarkmeisterschaften der übrigen Altersklassen statt. Darüber hinaus tagt turnusmäßig der Vorstand der LSG Altmark. Die Staffelergebnisse sind in einer der nächsten Ausgaben zu finden.